Drucken
 

PEKING kommt erst am Mittwoch, 2. August, auf die Peters Werft nach Wewelsfleth

28.07.2017

PEKING kommt erst am Mittwoch, 2. August, auf die
Peters Werft nach Wewelsfleth
Pressekonferenz zur Rückkehr der PEKING findet wie geplant
am Montag, 31. Juli, 15 Uhr, im Brunsbütteler Elbehafen statt
Das Wetter ist scheinbar derzeit überall schlecht – auch auf dem Atlantik regnet es bei rauer See
kräftig. Das Dockschiff COMBI DOCK III musste daher mit der Viermastbark PEKING im Laderaum bei der
Überfahrt aus New York das Tempo reduzieren, um die Schiffsbewegungen zu minimieren und die
Belastungen für die PEKING gering zu halten. Die Ankunft verzögert sich dadurch voraussichtlich um acht
Stunden, so dass die COMBI DOCK III den Brunsbütteler Elbehafen nach derzeitigem Plan am Sonntag, 30.
Juli gegen 18 Uhr erreicht.
Die bei einer elf-tägigen Überfahrt relativ geringe Verspätung von acht Stunden hat zur Folge, dass das
Dockschiff erst einen Tag später als geplant für die Entladung vorbereitet werden kann. Gezeiten- und
tageslichtbedingt können das Ausschiffen und der Schlepp nach Wewelsfleth in die Werft erst am
Mittwoch, 2. August, stattfinden. Am Dienstag kann wegen der Zeitpunkte der Hochwasser
beziehungsweise des Sonnenauf- und Sonnenuntergangs keine Verholung durchgeführt werden.
Für die Passage des Störsperrwerkes ist das Hochwasser entscheidend. Daraus ergibt sich folgender
neuer Zeitplan:
Hochwasser ist 11:22 Uhr, also rund 11:30 Uhr Passage Störsperrwerk
6:30 Uhr Aufschwimmen der PEKING, Festmachen des Bug- und Heckschleppers
7:30 Uhr Beginn Schlepp Brunsbüttel – Wewelsfleth
Ankunft voraussichtlich 12:30-13 Uhr an der Werft
Die Pressekonferenz zur Ankunft der PEKING und zur Vorstellung der Pläne für die dann folgende
Restaurierung in der Peters Werft findet wie geplant am 31. Juli 2017 um 15 Uhr im Verwaltungsgebäude
der Brunsbüttel Ports GmbH, Elbehafen, Brunsbüttel, statt. Im Anschluss an die Pressekonferenz wird es
die Möglichkeit geben, von der Pier aus Bilder von dem Dockschiff und der dann noch verladenen PEKING zu
machen.
Rückfragen der Medien
Enno Isermann | Pressestelle der Behörde für Kultur und Medien
Telefon: 040/ 428 24 - 207
E-Mail: enno.isermann@bkm.hamburg.de
Internet: www.hamburg.de/bkm
27. Juli 2017