Drucken
 

Über uns

Wie fing es an? Der Leuchtturm Roter Sand hatte als Seezeichen ausgedient. Untersuchungen im Unterwasserbereich in den Jahren 1953 bis 1959 bringen erhebliche Schäden zutage. Ungeeignet für den weiteren Ausbau nach den technischen Erfordernissen der Zeit, wird er 1964 durch den modernen Leuchtturm Alte Weser ersetzt.

 

Ulfert Kaltenstein

 

Rettet den Leuchtturm Roter Sand! war das innigste Anliegen unseres inzwischen verstorbenen Vereinsgründers und 1. Vorsitzenden Ulfert Kaltenstein. Mit der Gründung des Fördervereins Rettet den Leuchtturm Roter Sand e.V. im Januar 1983 machte er den entscheidenden Schritt zur Rettung und Erhaltung dieses weltweit einmaligen Bauwerks. Die Eintragung ins Vereinsregister des Amtsgerichtes Bremerhaven erfolgte am 01. November 1983.

 

Unter Mitwirkung unserer vielen Mitglieder, Freunde und Förderer im In- und Ausland sowie des Landesamtes für Denkmalpflege Niedersachsen, der Stiftung Roter Sand in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und des Wasser- und Schifffahrtsamtes Bremerhaven ist es gelungen, den Leuchtturm Roter Sand in der Wesermündung zu erhalten. Mit dem Rammen der Dalben und der historischen Wiederherstellung der Innenräume nach dem Stand 1964 (vor dem Abzug der Leuchtturmbesatzung) wurde die Voraussetzung geschaffen, der Bevölkerung dieses historische Seebauwerk zur Besichtigung und Übernachtung zugänglich zu machen. Seit 1991 regelt ein Vertrag zwischen der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) und dem Förderverein die ehrenamtliche Mitwirkung des Vereins bei der Pflege und Instandhaltung des Turmes. So werden in Zusammenarbeit mit der DSD und den zuständigen Behörden folgende Aufgaben ausgeführt:

  1. Die Bauwerksüberwachung durch Sichtkontrollen
  2. Behebung von Schäden in Eigenleistung oder in Verbindung mit Fachfirmen
  3. Ergänzung der historischen Inneneinrichtung
  4. Unterstützung bei der Turmausrüstung für den Besucherverkehr, z. B.: Herrichten des Turmes im Frühjahr und das winterfeste Ausräumen im Herbst
  5. Erstellen von Turmdokumenten, Publikationen u. ä.

Vorrangiges Ziel des Vereins war die Sicherung der Finanzierung zur Leuchtturmsanierung, vornehmlich der Stabilisierung des Gründungskörpers. Durch viele Veranstaltungen, Medien berichte, Anzeigen, Einwerbung von Spenden und den Verkauf maritimer Souvenirs wird der Erhalt des Leuchtturmes mit gesichert.

 

Dem Verein gehören heute über 500 Mitglieder in Deutschland und im europäischen Ausland an. Nach dem die Räume der langjährigen Geschäftsstelle in der Inselstraße 6 dem Bau der Kaiserschleuse weichen mussten, bezog der Verein 1. September 2006 eine neue Geschäftsstelle im Bartels-Haus in der Barkhausenstraße 29 in Bremerhaven-Mitte unmittelbar in der Nähe der Havenwelten. Seit dem 1. April 2011 hat der Verein seine Geschäftsstelle im - havenhostel Bremerhaven - , Bürgermeister-Smidt-Straße 209 in Bremerhaven, von den Bremerhavenern auf "Rotersand" genannt, wegen der Nähe zum Zolltor Rotersand. Auf der Mitgliederversammlung am 9. April 2011 wurde eine Namensänderung des Vereins in Förderverein "Leuchtturm Roter Sand e. V." beschlossen.

 

Der Förderverein " Leuchtturm Roter Sand e.V." verfolgt ausschließlich und unmittelbar den gemeinnützigen Zweck zur Erhaltung dieses einmaligen Turmbauwerks in der Aussenweser. Weitere Informationen gibt es in unserem Flyer und der Broschüre, die wir Ihnen auf Wunsch gegen eine Schutzgebühr von 2,50 Euro gerne zu senden, sowie in unserem Buch Leuchtturm Roter Sand, das Sie im Maritimshop Roter Sand erwerben können.