Leuchtbake Esch

 

EschAuf dem Esch querab von Pagensand auf der schleswig-holsteinischen Elbseite wurde 1873 das Feuer der hölzernen Bake Esch gezündet. Es bildete zusammen mit einer 11 m hohen. ebenfalls hölzernen Bake auf Pagensand, eine Richtfeuerlinie elbabwärts in Rchtung des Feuerschiffes Krautsand. Leuchtfeuer dieser Bauart entstanden seinerzeit im Auftrag des Hamvburger Senats noch in Altenbruch, Brunsbüttel und auf Juelssand. Das Feuer Esch war nur bis 1877 in Betrieb.

 

Quelle Abb. Leuchtbake Esch und Kartenausschnitt: Sonderheft der Zeitschrift Leuchtfeuer Nr.11/2009, Insel in der Elbe - Pagensand und sein Feuer.