Drucken
 

Schifffahrtstonnen und Sichtzeichen

See- und Wasserstraßentonnen

 

Neben standortfesten Tagesmarken begann man schon früh mit der Kennzeichnung von Fahrwassern, Sänden, Riffen und sonstigen Untiefen mit schwimmenden Seezeichen, Seetonnen. Unbefeuerte Tonnen an markanten Stellen wurden ca. ab 14. Jahrhundert ausgelegt. Schon 1066 gab es in der Wesermündung vor Mellum eine erste Seetonne.

 

Unter den nachfolgenden Links finden Sie Informationen zu See- und Binnenschifffahrtszeichen.

 

 

Betonnungssysteme

Betonnung Binnenwasserstraßen

Bildttafel Seeschifffahrtszeichen

Bildtafel Schifffahrtszeichen Bodensee

Binnenverkehrszeichen

Kardinalsystem

Lateralsystem

Quarantänetonne

Schwimmende der Seezeichen im Bereich des WSA Bremerhaven

Sichtzeichen Rhein und Mosel

 

 

Backbordtonne

 Backbordtonne Nr. 50 in der Weser

 

Steuerbordtonne

Steuerbordtonne Nr. 49 in Weser

 

Buhne

 

Warntonne für die Buhne 35

 

Grosstonne Fehmarnbelt

 

Großtonnen dieser Art sind ein Ersatz für die Feuerschiffe

Dieses Foto zeigt die Fehmarnbelt-Großtonne